Home » Verfolgte Christen » Systematische Christenverfolgung am Horn von Afrika

RSS Leben im Feuer des Heiligen Geistes

  • Neue Selige: Standhaft bis in den Tod
    Die selige Maria Paschalis Jahn und neun Gefährtinnen: https://t.co/9nnPLliTbr— Heinz Josef Ernst (@ernesto4711) June 16, 2022 The post Neue Selige: Standhaft bis in den Tod first appeared on Leben im Feuer des Heiligen Geistes.
  • Was bedeutet ‘Pfingsten’?
    Pfingsten müsste eigentlich “Fest des heiligen Geistes” heißen, als Erinnerung an das Geschehen vor ca. 2000 Jahren in Jerusalem, als 120 Jünger Jesu Christi, Männer und Frauen, im Gebet versammelt waren: “Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen, wie wenn ein heftiger Sturm daher fährt, und erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren. Und […]

Russischer Angriff in Mariupol: Nichts wird geschont

Ukraine: Orthodoxe Gemeinden lösen sich von Moskau

Nordkorea: Dramatisch für Rückkehrer!

Muslime verlangen nach Jesus

Wähle Themenbereich

Gegen den Zeitgeist in der Kirche

China: Kirchen unter permanentem Druck

Systematische Christenverfolgung am Horn von Afrika

Print Friendly, PDF & Email

Kirche in Not berichtet: Abseits der Weltöffentlichkeit kommt es in dem repressiven Ein-Parteien-Staat Eritrea seit einigen Jahren zu systematischen Verfolgungen und Verhaftungen von Christen. Dass die Polizei in Häuser einbricht und ganze Familien verhaftet, weil sich die Mitglieder zum Beten getroffen haben oder im Stillen eine Trauung nach ihrer Religion feiern, ist in dem Land fast ein “Normalzustand”.

Verhaftete Gläubige werden nicht selten in Überseecontainern festgehalten. Priester und Nonnen wurden in der Vergangenheit immer wieder des Landes verwiesen. Hilfswerke sind in dem Land nicht zugelassen. Hinzu kommt, dass das der kleine Staat am Horn von Afirika 1998 bis 2000 einen verlustreichen Krieg mit dem Nachbarland Äthiopien geführt hat, Hunderttausende sind geflohen. Eritrea ist sehr arm: das Pro-Kopf-Jahreseinkommen liegt unter 300 US-Dollar.

Etwa 50 Prozent der Einwohner sind Christen, darunter einige Hunderttausend Katholiken. Die andere Hälfte sind vor allem sunnitische Muslime. Trotz der schwierigen Lage ist die katholische Kirche – im Rahmen ihrer Möglichkeiten – in Eritrea aktiv.

Über dieses Thema und den wachsenden Einfluss des Islam in der Region hat Msgr. Joachim “Abuna” Schroedel, Seelsorger für die deutschsprachigen Katholiken im Nahen Osten, in der Sendung “Eritrea: Christen am Horn von Afrika” in unserer Reihe “Weltkirche aktuell” gesprochen >>>mehr…

Share

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die türkische Regierung ist gefordert!

Word of God is the True Medicine

Ein Imam

Beistand für die Verfolgten

RSS Vatican-News

  • Franziskus: „Wir ältere Menschen…“ 30. Juni 2022
    Im Monat Juli bittet Papst Franziskus besonders um das Gebet für ältere Menschen. In seinem Gebetsvideo reiht er sich – mit 85 Jahren – selbst unter diese Zielgruppe ein. „Wir ältere Menschen haben oft eine besondere Sensibilität für Fürsorge, Nachdenken und Zuneigung“, sagt der Papst. Alles lesen  
  • Unser Filmtipp: Der menschliche Faktor 30. Juni 2022
    Ein Mann und eine Frau, die beide eine erfolgreiche Werbeagentur betreiben, ziehen sich mit ihren beiden Kindern für ein Wochenende in ihr Häuschen an der belgischen Küste zurück, um sich wieder näherzukommen. Alles lesen