Home » Verfolgte Christen » Systematische Christenverfolgung am Horn von Afrika

Nordkorea: Dramatisch für Rückkehrer!

RSS Stefan Oster SDB

  • BnP: Fleisch und Geist bei Paulus 16. Januar 2022
    Was bedeutet in den Briefen des Paulus der Gegensatz von Fleisch und Geist? Und wie sind Liebe und Freiheit Voraussetzung für das Leben im Geist? Hier der letzte Teil einer Serie von Impulsen bei Believe and Pray über Paulus und ... Der Beitrag BnP: Fleisch und Geist bei Paulus erschien zuerst auf Stefan Oster SDB.
    Bischof Stefan Oster SDB
  • Mit den drei Sterndeutern: Auf dem Weg zur Gotteserkenntnis! 7. Januar 2022
    Die Sterndeuter waren Naturkundige und womöglich auch Schriftkundige – auf dem Weg, zur Erkenntnis eines angekündigten Königs. Mit ihnen frage ich: Kann man Gott erkennen? Hier zum Nachsehen im Video und weiter unten zum Nachhören im Podcast: Bistum Passau · ... Der Beitrag Mit den drei Sterndeutern: Auf dem Weg zur Gotteserkenntnis! erschien zuerst auf […]
    Bischof Stefan Oster SDB

Muslime verlangen nach Jesus

Wähle Themenbereich

Gegen den Zeitgeist in der Kirche

China: Kirchen unter permanentem Druck

Systematische Christenverfolgung am Horn von Afrika

Print Friendly, PDF & Email

Kirche in Not berichtet: Abseits der Weltöffentlichkeit kommt es in dem repressiven Ein-Parteien-Staat Eritrea seit einigen Jahren zu systematischen Verfolgungen und Verhaftungen von Christen. Dass die Polizei in Häuser einbricht und ganze Familien verhaftet, weil sich die Mitglieder zum Beten getroffen haben oder im Stillen eine Trauung nach ihrer Religion feiern, ist in dem Land fast ein “Normalzustand”.

Verhaftete Gläubige werden nicht selten in Überseecontainern festgehalten. Priester und Nonnen wurden in der Vergangenheit immer wieder des Landes verwiesen. Hilfswerke sind in dem Land nicht zugelassen. Hinzu kommt, dass das der kleine Staat am Horn von Afirika 1998 bis 2000 einen verlustreichen Krieg mit dem Nachbarland Äthiopien geführt hat, Hunderttausende sind geflohen. Eritrea ist sehr arm: das Pro-Kopf-Jahreseinkommen liegt unter 300 US-Dollar.

Etwa 50 Prozent der Einwohner sind Christen, darunter einige Hunderttausend Katholiken. Die andere Hälfte sind vor allem sunnitische Muslime. Trotz der schwierigen Lage ist die katholische Kirche – im Rahmen ihrer Möglichkeiten – in Eritrea aktiv.

Über dieses Thema und den wachsenden Einfluss des Islam in der Region hat Msgr. Joachim “Abuna” Schroedel, Seelsorger für die deutschsprachigen Katholiken im Nahen Osten, in der Sendung “Eritrea: Christen am Horn von Afrika” in unserer Reihe “Weltkirche aktuell” gesprochen >>>mehr…

Share

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die türkische Regierung ist gefordert!

Word of God is the True Medicine

Ein Imam

Beistand für die Verfolgten

RSS Radio Horeb – Kirche in Not

RSS Vatican-News

  • Experte: Antisemitismus „schockierender und viel direkter“ 17. Januar 2022
    Der stellvertretende Direktor der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz, Matthias Haß, sieht neben der Zunahme auch eine neue Qualität von antisemitischen Vorfällen in der Gesellschaft: „Ja, es gibt mehr Vorfälle, und diese sind schockierender und viel direkter.“ Alles lesen  
  • Papst: „Gottes sanftes Licht vertreibt die Dunkelheit der Spaltungen“ 17. Januar 2022
    Die Einheit der Christen beginnt bei Gott und „unsere Antwort darauf kann nur eine ähnliche sein, wie die der Heiligen Drei Könige: eine gemeinsame Reise.“ Daran erinnerte der Papst bei der diesjährigen Audienz für die ökumenische Delegation aus Finnland, die er jeweils am Vorabend der traditionellen ökumenischen Gebetswoche empfängt. Alles lesen