Home » Ägypten » Ägypten: Diskriminierung der Kopten nimmt zu

Jesus: Wie sie mich verfolgen, werden sie euch verfolgen…

RSS Stefan Oster SDB

  • Gamechanger I: Betteln, hartnäckig bleiben – und Jesus machen lassen
    Gamechanger: Wie Jesus leben verändert. Hier zum Nachhören oder Downloaden der Impuls bei Believe and Pray am vergangenen Sonntag. Der Beitrag Gamechanger I: Betteln, hartnäckig bleiben – und Jesus machen lassen erschien zuerst auf Stefan Oster SDB.
  • Wie geht das – die Türen öffnen?
    Predigt zur Amtseinführung von Prälat Klaus Metzl als Stadtpfarrer, Wallfahrtsrektor und Administrator der Hl. Kapelle in Altötting – zum Nachhören oder Downloaden Der Beitrag Wie geht das – die Türen öffnen? erschien zuerst auf Stefan Oster SDB.

Zum dritten Mal auf der Flucht…

Irak: Weiter Gefahr für Christen

Muslime verlangen nach Jesus

Wähle Themenbereich

Gegen den Zeitgeist in der Kirche

Ägypten: Diskriminierung der Kopten nimmt zu

Print Friendly, PDF & Email

Kairo/Frankfurt am Main. Anlässlich des koptischen Osterfestes am vergangenen Wochenende erließ Abd al-Rahman al-Barr, eine der bedeutendsten Führungspersönlichkeiten der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei der Muslimbrüder eine Fatwa, die es Muslimen verbietet, koptischen Christen Ostergrüße zu überbringen. Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) sieht darin einen Ausdruck der fortschreitenden Diskriminierung der koptischen Minderheit. In den vergangenen Monaten wurden der Menschenrechtsgesellschaft vermehrt Angriffe auf Kopten und deren Gotteshäuser gemeldet.

Nach al-Barr widerspricht das koptische Osterfest dem muslimischen Glauben: „Jesus ist nicht gestorben und wurde nicht gekreuzigt (…). „Wir überbringen keine Grüße für ein Fest, das in unseren Augen falsch ist“, so al-Barr. Der Koran erkennt Jesus als Propheten, aber nicht als Sohn Gottes an. Sayed Mustafa, stellvertretender Vorsitzender der salafistischen Nour-Partei, erklärte ebenfalls öffentlich, dass Muslime den Kopten keine Festtagsgrüße überbringen sollten.

Nach Auffassung von IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin stellt diese Fatwa einen Bruch mit der bisherigen Praxis der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei dar, Grußkarten an den koptischen Papst zu versenden und hochrangige Vertreter der Partei zur Ostermesse zu schicken, um dort die Ostergrüße an Mitglieder der koptischen Gemeinde zu überbringen. „Diese Fatwa ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Diskriminierung der koptischen Minderheit in Ägypten auf dem Vormarsch ist“, so Lessenthin.

Vermehrte Angriffe auf die koptische Minderheit. Mit großer Sorge stellt die IGFM eine Zunahme der Angriffe auf koptische Christen und deren Gotteshäuser dar. Bei den jüngsten religiösen Unruhen in el-Khousous in der Provinz al-Qualyubiyya Anfang April fünf koptische Christen ums Leben. Bei dem anschließenden Begräbnis kam es erneut zu gewaltsamen Ausschreitungen, zwei weitere Tote waren zu verzeichnen. Wie die staatliche Zeitung Al-Ahram berichtet, wurden seit dem Machtwechsel in Ägypten 25 Kirchen angegriffen, insgesamt 59 Kopten starben bei gewaltsamen Ausschreitungen.

>>>Weitere Informationen zur Menschenrechtslage in Ägypten

>>>Facebook-Seite der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte 

Share

1 Kommentar

  1. Nach Auffassung von IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin stellt diese Fatwa einen Bruch mit der bisherigen Praxis der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei dar, Grußkarten an den koptischen Papst zu versenden und hochrangige Vertreter der Partei zur Ostermesse zu schicken, um dort die Ostergrüße an Mitglieder der koptischen Gemeinde zu überbringen. „Diese Fatwa ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Diskriminierung der koptischen Minderheit in Ägypten auf dem Vormarsch ist“, so Lessenthin.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSS Arbeitskreis Religionsfreiheit weltweit

  • Hauskirchenleiter gegen Zahlung einer Kaution freigelassen 31. August 2020
    https://www.idea.de/menschenrechte/detail/iran-hauskirchenleiter-gegen-zahlung-einer-kaution-freigelassen-114035.html The post Hauskirchenleiter gegen Zahlung einer Kaution freigelassen first appeared on Hilferufe von Glaubensgefangenen.
    Ernesto

Die türkische Regierung ist gefordert!

Word of God is the True Medicine

Ein Imam

Beistand für die Verfolgten

RSS Radio Horeb – Kirche in Not

RSS Vatican-News

  • D: Streit um Rolle von Ärzten beim Sterben 26. September 2020
    In die Debatte um die Rolle von Ärztinnen und Ärzten am Lebensende kommt Bewegung. Die Bundesärztekammer denkt an ein Tolerieren ärztlicher Beihilfe zu Selbsttötungen und an eine Änderung des Berufsrechts.
  • Buchtipp: Wahrheit - Die DNA der Kirche 26. September 2020
    Gerhard Ludwig Kardinal Müller steht in dem neu erschienenen Gesprächsband dem Journalisten Martin Lohmann Rede und Antwort. Das Buch sei ein Kompass durch verwirrte und unsichere Zeiten, so die Autoren, und es mache deutlich, dass Glaube und Vernunft einander ergänzen. Nur wenn die Kirche ihrer Wahrheitsbotschaft treu bliebe, könne eine wirksame Reform gelingen.