Home » Irak » Irak: Klare islamische Position gegen Gewalt und Fanatismus gefordert

Zum dritten Mal auf der Flucht…

Irak: Weiter Gefahr für Christen

Muslime verlangen nach Jesus

Wähle Themenbereich

Gegen den Zeitgeist in der Kirche

Irak: Klare islamische Position gegen Gewalt und Fanatismus gefordert

Print Friendly, PDF & Email

Angesichts des barbarischen Vorgehens der Anhänger des “Islamischen Staates” (IS) wird zunehmend die Frage gestellt, ob die praktizierte Gewaltanwendung im Nordirak nicht doch aus der Tradition des Islam kommt. Es wird auch seitens kirchlicher Kommentatoren behauptet, bei der ISIS handle es sich um eine terroristische Verbrecherbande, die mit dem Islam nichts zu tun habe und die islamische Religion nur missbrauche. Lesen wir hierzu das Interview von Radio Vatikan mit dem Islamexperten und Vatikanberater Pater Samir: “Ist das noch Islam?”

Anmerkung: Es gibt nicht “den Islam” – Die Ahmadiyya-Muslime zum Beispiel übersetzen ‘Islam’ mit ‘Frieden’ und sehen den Dschihad als ‘inneren Kampf’ und nicht als ‘Heiligen Krieg’. Anderseits werden die Ahmadiyya von den Sunniten nicht als Muslime anerkannt und sogar (in Pakistan) wegen Blasphemie brutal verfolgt.

Wenn man dazu die ständigen Konflikte zwischen Sunniten und Schiiten betrachtet, fällt es schwer, an eine Religion des Friedens zu denken. Welche Richtung stellt den “wahren” Islam dar? – HJE

Share

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSS Arbeitskreis Religionsfreiheit weltweit

  • Nordkorea: Lebenslange Haft für Pastor Kim Kuk-gi 1. Juni 2020
    Frankfurt am Main. Als „Gefangenen des Monats Juni“ haben die die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea den in Nordkorea inhaftierten Pastor Kim Kuk-gi benannt. Der Südkoreaner presbyterianischen Bekenntnisses ist bereits seit Dezember 2014 inhaftiert. Erst am 26. März 2015 gab die staatliche Nachrichtenagentur KCNA seine Verhaftung zusammen mit dem Geschäftsmann […]
    Ernesto

Die türkische Regierung ist gefordert!

Word of God is the True Medicine

Ein Imam

Beistand für die Verfolgten

RSS Vatican-News

  • Franziskus: „Bildung heißt, den Sinn der Dinge zu suchen“ 5. Juni 2020
    Auch der Papst ist auf Zoom: Über das Video-Instrument, das derzeit Millionen von Beschäftigten in Heimarbeit Teamsitzungen und Schülern Unterricht ermöglicht, wandte sich Franziskus am Freitag an Kinder und Jugendliche, die an einem virtuellen Treffen der päpstlichen Stiftung „Scholas Occurrentes” teilnahmen. Dabei erklärte er, was er unter Bildung versteht: nicht so sehr Wissen als vielmehr […]
  • Franziskus am Weltumwelttag: „Es liegt an uns” 5. Juni 2020
    „Wir können nicht verlangen, in einer kranken Welt gesund zu bleiben”: Das schreibt Papst Franziskus in einem Brief zum Weltumwelttag an diesem Freitag. Das Kirchenoberhaupt mahnte zu mehr Einsatz und zu Weitblick in der ökologischen Frage.