Home » Gebetsaufrufe

Category Archives: Gebetsaufrufe

Zum dritten Mal auf der Flucht…

RSS Stefan Oster SDB

  • Das Geschenk meines Lebens…
    Ein Interview mit GRANDIOS über: Geschenke – das Geschenk des Lebens, des Glaubens und mehr… Hier geht es zur schriftlichen Fassung zum Nachlesen. (Bild: Bernhard Spoettel/Grandios) Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.Mehr erfahren Video laden Vimeo immer ... Der Beitrag Das Geschenk meines Lebens… erschien zuerst auf Stefan Oster SDB.
  • Der offene Himmel und das Martyrium
    Am vergangenen Sonntag habe ich bei Believe and Pray über das Martyrium des Stephanus gesprochen. Hier der Link zum Nachhören und Downloaden und hier die zugehörigen Folien. Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden. ... Der Beitrag Der offene Himmel und das Martyrium erschien zuerst auf Stefan Oster SDB.

Irak: Weiter Gefahr für Christen

Muslime verlangen nach Jesus

Wähle Themenbereich

Gegen den Zeitgeist in der Kirche

Eine Million Kinder beten den Rosenkranz

Print Friendly, PDF & Email

Das Hilfswerk ‚Kirche in Not‘ ruft zur Teilnahme an der Aktion „Eine Million Kinder beten den Rosenkranz“ auf. In aller Welt werden sich am Mittwoch, 18. Oktober, um 9:00 Uhr Ortszeit Kinder jeden Alters versammeln, um für Einheit und Frieden in der Welt zu beten. In vielen Regionen der Welt wird hierfür der Unterricht für eine halbe Stunde unterbrochen.

Die Kinder-Rosenkranz-Aktion ist 2005 in Venezuela entstanden. Die Initiatoren vertrauen auf einen Ausspruch des heiligen Paters Pio, der lautet: „Wenn eine Million Kinder den Rosenkranz beten, wird die Welt sich verändern.“ So ist die Initiative zu ihrem Namen gekommen. Der Oktober gilt in der katholischen Kirche als Rosenkranzmonat.

Share

Gebetsaufruf für verfolgte Christen

Print Friendly, PDF & Email

„Dass der Westen nichts gegen die Christenverfolgung im Nahen Osten durch den ‚Islamischen Staat‘ unternimmt, ist ’skandalös‘ – Dies sagte der katholische Patriarch Louis Raphael I. Sako gegenüber Radio Vatikan. Der irakische Kirchenleiter aus Bagdad hatte bereits im März die Vereinten Nationen (UN) um Hilfe für die verfolgten Christen in seiner Heimat gebeten.

Nach Aussage von ‚Kirche in Not‘ haben angeblich die deutschen Bischöfe einen Aufruf an die Pfarreien gerichtet, in den kommenden Wochen besonders für die verfolgten Christen zu beten. Dies nimmt KIRCHE IN NOT zum Anlass, auf die „Prayerbox für verfolgte Christen“ hinzuweisen.

Die Box in der Größe einer Streichholzschachtel beinhaltet ein Kreuz, einen Fingerrosenkranz, ein Fläschchen mit Weihwasser, eine Kreuzwegandacht und christliche Grundgebete. Die Ausstattung lädt ein, für verfolgte Glaubensgeschwister weltweit zu beten. Anmerkung: Eigentlich ist es selbstverständlich, für die verfolgten Logo Ich bin ChristSchwestern und Brüder zu beten. In der Schrift heißt es: „Wenn ein Glied leidet, leiden alle anderen mit“. Wenn nicht, dann ist vielen bei uns im Westen das Bewußtsein, zum einen Leib Christi zu gehören, verloren gegangen. >>>Kirche in Not

Share

Aufruf zum ökumenischen Gebet für den Frieden am Nil

Print Friendly, PDF & Email

Zu einem ökumenischen Gebet für den Frieden in Ägypten rufen der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, und Bischof Anba Damian, Generalbischof der koptisch-orthodoxen Kirche für Deutschland, gemeinsam auf. Die zentrale Gebetsstunde findet am kommenden Donnerstag, den 22. August 2013, um 19.00 Uhr in der koptisch-orthodoxen Kirche St. Antonius und St. Shenouda in Berlin (Roedeliusplatz, Berlin-Lichtenberg) statt. Der Gottesdienst wird von Bischof Damian geleitet. Von Seiten der Deutschen Bischofskonferenz wird der Erzbischof von Berlin, Kardinal Rainer Maria Woelki, teilnehmen. Die evangelische Kirche wird durch Bischof Dr. Markus Dröge vertreten.

Gleichzeitig ruft der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz alle Gläubigen in Deutschland auf, an diesem Abend oder am kommenden Sonntag in besonderer Weise der Menschen in Ägypten im Gebet zu gedenken. Dazu stehen ab sofort ein Gebet und Fürbitten auf der Homepage der Deutschen Bischofskonferenz unter  zur Verfügung.

„Die Situation in Ägypten macht uns betroffen und sprachlos. Wenn wir auch politisch nichts ausrichten können, so brauchen alle Menschen dort unser Gebet. Drücken wir im Beten und in der Feier des Gottesdienstes unsere Nähe zur Bevölkerung am Nil aus. Die Gewalt muss ein Ende haben. Ihr Fortdauern ist in keiner Weise zu rechtfertigen“, sagt Erzbischof Robert Zollitsch.

>>>Gewalt durch Muslimbrüder in Ägypten

Share

Die türkische Regierung ist gefordert!

RSS Arbeitskreis Religionsfreiheit weltweit

  • Kuba: Pastoren-Ehepaar im Gefängnis 7. Oktober 2019
    Frankfurt am Main. Zu „Gefangenen des Monats Oktober“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea Pastor Ramón Rigal und seine Frau Ayda Expósito aus Kuba benannt. Sie rufen dazu auf, sich für die beiden seit einem halben Jahr Inhaftierten einzusetzen und zu beten. In dem karibischen Inselstaat kontrolliert noch immer […]
    Ernesto

Word of God is the True Medicine

Ein Imam

Beistand für die Verfolgten

RSS Vatican-News

  • Vatikan: Bisher 6.000 Fälle von Kindesmissbrauch gemeldet 12. Dezember 2019
    Der Vatikan hat seit 2001 insgesamt 6.000 Fälle von sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Kleriker untersucht. Diese Zahl nannte der spanische Kirchenrechtler Jordi Bertomeu von der Strafrechtssektion der Römischen Glaubenskongregation in einem aktuellen Beitrag der spanischen Zeitschrift „Palabra". Die betreffenden Taten reichen demnach bis zu 50 Jahre zurück.
  • Papst Franziskus warnt vor dem „nuklearen Abgrund“ 12. Dezember 2019
    Papst Franziskus hat seine Absage an ein Gleichgewicht des Schreckens bekräftigt. Man solle sich „nicht einbilden, dass wir die Stabilität in der Welt durch die Angst vor der Vernichtung aufrechterhalten können“, schreibt er in seiner Botschaft zum Weltfriedenstag, die an diesem Donnerstag veröffentlicht wurde.