Home » Verfolgte Christen » Systematische Christenverfolgung am Horn von Afrika

RSS Stefan Oster SDB

  • Herzenswesen VII: Zwischen Ideal und gelebter Realität – Konkrete Fragen zur Sexualität
    Am vergangenen Sonntag haben wir unter dem Stichwort „Herzenswesen“ noch einmal das Thema Sexualität behandelt – mit seinen vielen Spannungen zwischen Ideal und Wirklichkeit – und ganz konkreten Fragen dazu. Vielleicht merkt Ihr beim Zuhören, wie ich vor allem mit ... Der Beitrag Herzenswesen VII: Zwischen Ideal und gelebter Realität – Konkrete Fragen zur Sexualität […]
  • Unser Lob Gottes führt in die Wirklichkeit Gottes – und die verändert mich!
    Predigt zum Studientag für Neuevangelisierung: „Zum Lob Gottes berufen“ am Samstag, 9.Februar im Haus SpectrumKirche – Hier der Link zum Nachhören oder Downloaden. Der Beitrag Unser Lob Gottes führt in die Wirklichkeit Gottes – und die verändert mich! erschien zuerst auf Stefan Oster SDB.

Muslime verlangen nach Jesus

Wähle Themenbereich

Gegen den Zeitgeist in der Kirche

Systematische Christenverfolgung am Horn von Afrika

Print Friendly, PDF & Email

Kirche in Not berichtet: Abseits der Weltöffentlichkeit kommt es in dem repressiven Ein-Parteien-Staat Eritrea seit einigen Jahren zu systematischen Verfolgungen und Verhaftungen von Christen. Dass die Polizei in Häuser einbricht und ganze Familien verhaftet, weil sich die Mitglieder zum Beten getroffen haben oder im Stillen eine Trauung nach ihrer Religion feiern, ist in dem Land fast ein “Normalzustand”.

Verhaftete Gläubige werden nicht selten in Überseecontainern festgehalten. Priester und Nonnen wurden in der Vergangenheit immer wieder des Landes verwiesen. Hilfswerke sind in dem Land nicht zugelassen. Hinzu kommt, dass das der kleine Staat am Horn von Afirika 1998 bis 2000 einen verlustreichen Krieg mit dem Nachbarland Äthiopien geführt hat, Hunderttausende sind geflohen. Eritrea ist sehr arm: das Pro-Kopf-Jahreseinkommen liegt unter 300 US-Dollar.

Etwa 50 Prozent der Einwohner sind Christen, darunter einige Hunderttausend Katholiken. Die andere Hälfte sind vor allem sunnitische Muslime. Trotz der schwierigen Lage ist die katholische Kirche – im Rahmen ihrer Möglichkeiten – in Eritrea aktiv.

Über dieses Thema und den wachsenden Einfluss des Islam in der Region hat Msgr. Joachim “Abuna” Schroedel, Seelsorger für die deutschsprachigen Katholiken im Nahen Osten, in der Sendung “Eritrea: Christen am Horn von Afrika” in unserer Reihe “Weltkirche aktuell” gesprochen >>>mehr…

Share

1 Kommentar

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Papstbesuch in Arabien

RSS Arbeitskreis Religionsfreiheit weltweit

  • Iran: Erneut Konvertiten verhaftet 13. Januar 2019
    Frankfurt am Main. Als „Gefangene des Monats Januar“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea die iranischen Christen Behnam Ersali und Davood Rasooli benannt. Sie rufen dazu auf, sich für sie mit Hilfe von Appellen einzusetzen. Sechs Sicherheitskräfte in Zivil, die sich nicht auswiesen, nahmen Ersali am 16. November in […]
    Ernesto

Beistand für die Verfolgten

Asia Bibi ist endlich frei, aber…

RSS Vatican-News

  • USA: Erzdiözese Washington hofft auf Heilungsprozess 16. Februar 2019
    Die Erzdiözese Washington betet dafür, dass nach der Laisierung ihres ehemaligen Erzbischofs Theodor McCarrick der Heilungsprozess für die Überlebenden des Missbrauchs unterstützt wird. In einer kurzen Mitteilung äußert sich das Erzbistum an diesem Samstag zu dem Fall.
  • Faktencheck: Missbrauchsaufarbeitung in der katholischen Kirche 16. Februar 2019
    Die Kinderschutzkonferenz rückt immer näher: Vom 21. bis 24. Februar sollen sich die Vorsitzenden aller nationalen Bischofskonferenzen sowie Vertreter katholischer Orden über mögliche Wege aus der Missbrauchskrise austauschen. Doch was ist bisher passiert? Hier einige Fakten zur Missbrauchsaufarbeitung in der katholischen Kirche!